PEM Motion: Think Big start Small – Unser Return on Engineering Ansatz

9th March 2020 Category: Allgemein

Think Big start Small

Kürzer, schneller, effizienter mit dem “Return on Engineering“ Ansatz

Hinter großen Visionen stehen große Aufwendungen, hohe Budgets, lange Produktionszeiten. Wer weiter kommen will muss mehr Arbeit, mehr Geld und mehr Zeit einkalkulieren. Ein Produkt kann nur dann erfolgreich sein, wenn es perfekt ist. Fehler kann und darf sich niemand leisten.

Diese Einstellung hat sich besonders in der deutschen Industrie und Gesellschaft breit gemacht. Die Folge: Technologische Innovationen kommen zum Erliegen. Produktionsabläufe sind festgefahren. Die Meisten gehen auf Nummer sicher, statt Risiken einzugehen.

 

 

Das R-Wort

Risiken haben für uns einen schlechten Ruf. Deutsche denken zuerst an Szenarien, die den Erfolg behindern könnten. Risiken zu minieren, wird oft damit gleichgesetzt das Potential zu scheitern, zu minimieren.

Dabei machen uns vor allem die Amerikaner vor, wie man mit einer guten Portion Optimismus und einem gewissen Entdeckergeist auch mit Risiken umgehen kann. Teslas Erfolg beruht auf der riskanten Vision dem mächtigen Automobilmarkt die Stirn zu bieten und die motorisierte Mobilität zu elektrisieren. Das schien zu Beginn ebenso tollkühn wie riskant.

Die Strategie ist simpel: Früh Fehler machen und zukünftige, kostenintensive Fehlerpotentiale minimieren.

Dennoch, lange war die Zukunft für Tesla ungewiss. Die Aktien fielen so schnell wie sie stiegen. Doch die Treue hat sich ausgezahlt. Die Firma ist heute mehr wert denn je und den meisten Konkurrenten weit voraus.

 

KEEP IT SIMPLE, REDUCE IT TO THE MAX!

   

 

RoE

Der Kerngedanke hinter „Return on Engineering“ ist es, die Aufwendungen, um ein Produkt auf den Markt zu bringen, radikal zu kürzen. Dabei den Wert für den Kunden aber nie aus den Augen zu verlieren. Neue Produkte verbrauchen meist Unmengen an Ressourcen und Zeit. Die Planung und der Wille zum Perfektionismus beweisen sich immer wieder als größter Widersacher des Fortschritts. Ungenutztes Potential liegt meist dort, wo niemand zu schauen wagt.

Durch einen frühen Markteintritt kann spezifisch und konkret auf Wünsche der Kunden reagiert werden, statt wie bisher theoretisch zu Beginn einer Entwicklung potenzielle Kundenwünsche anzunehmen. Erfahren Sie jetzt mehr über unsere agile Arbeitsweise

Kurz gesagt: Entwicklung am Markt statt in den Produktionshallen fördert die Innovation.

 

 

 

 

 

 

„Es ist möglich mit einem Bruchteil des
herkömmlichen Investments,
ein Produkt auf den Markt zu bringen
und das in einer extrem kurzen Zeit!“

– Prof. Achim Kampker

 

 

 

 

Früh Scheitern, schnell und kostengünstig

Falsche Entscheidungen treffen, Fehler machen, Fortschritt unterbrechen. Klingt nicht direkt nach Erfolg? DOCH, mit dem „Return on Engineering“ setzen wir darauf, dass Fehler so früh wie möglich geschehen. Zu einem Zeitpunkt, an dem das Investment noch niedrig ist, Fehler ausgebessert werden können und Zeit bleibt, um aus diesen Fehlern zu lernen. Denn Tatsache ist, jeder macht Fehler. Niemand ist perfekt, und auch wenn an alles gedacht ist, liegt die Grenze zwischen Erfolg und Misserfolg manchmal nicht in der eigenen Hand.

 

 

 

 

„Nicht das Fehlermachen behindert den Fortschritt, sondern das Festhalten
am Verdacht,
das Fehlermachen
könnte den Fortschritt behindern.“

– Prof. Achim Kampker

 

 

 

 

 

Langfristig – einfach – besser – machen

Vier Worte. Nicht mehr, nicht weniger. „Return on Engineering“ bedeutet:

  • Effizienzsteigerung im Industrialisierungsprozess für langfristigen Wettbewerbsvorsprung
  • Radikale Reduktion des Industrialisierungsaufwand bei gleichzeitiger Erhöhung des Kundenwerts
  • 9 Lösungsprinzipien (s. Think Big start Small) detaillieren die Vorgehensweise zur Maximierung des RoE
  • Alle Visionen sind vergebens ohne eines – MACHEN

 

Über PEM Motion

Die PEM Aachen GmbH (seit 2019 PEM Motion) wurde im Jahr 2014 im Rahmen der StreetScooter-Entwicklung als Ausgründung des Lehrstuhls für Produktionstechnik für Elektromobilitätskomponenten von Prof. Achim Kampker an der RWTH Aachen (PEM) mit dem Ziel gegründet, gewonnene Erkenntnisse auch anderen Unternehmen zugänglich zu machen und so zur Mobilitäts- und Energiewende beizutragen. Aus einem kleinen Team innovativ denkender Ingenieure ist ein Unternehmen mit über 90 Mitarbeitern entstanden, das heute weltweit mit Automobilherstellern, Mobilitätsanbietern, Zulieferern und Start-Ups zusammenarbeitet um schon heute die Mobilität der Zukunft zu realisieren.

 

Weitere Informationen zu unserem erfolgreichen Return on Engineering Ansatz finden Sie auch unter:

https://www.returnon.engineering 
https://www.pem-motion.com/agility-booster/

oder im Buch “Think Big start Small”. Kostenlos verfügbar unter

https://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-662-54997-1